Fenster schließen

Gehaichnisort Trekkingcamp

Gehaichnisort Trekkingcamp

Auf einem Trekkingcamp im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Mein Gehaichnisort von Eva Krämer, Reservierungen bei Hunsrück-Touristik GmbH

Den Geräuschen des Waldes zu lauschen, das macht für mich u.a. Gehaichnis im Hunsrück aus. Wenn mit diesem Wohlgefühl noch ein Erlebnis oder eine Erfahrung verbunden ist, dann wird es zu etwas ganz Besonderem. Erst vor wenigen Wochen habe ich einen neuen Gehaichnisort für mich im Hunsrück gefunden: eines der Trekkingcamps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Da war ich der Natur des Waldes so nah wie lange nicht mehr. Da rauschten die Baumwipfel, die Vögel zwitscherten um die Wette und es raschelte an vielen Stellen im Gehölz. Und das war nur ein Bruchteil der Geräusche, die man auf einmal hört, wenn man nur in die Stille lauscht. Und es war beeindruckend, dann auch noch den Sonnenuntergang mitten im Wald zu erleben. Dieses Gefühl von Einssein mit der Natur ist mein Gehaichnis.

Die Trekkingscamps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald (Nähe Saar-Hunsrück-Steig) und am Soonwaldsteig sind bis Ende Oktober buchbar. Sie müssen vorab gebucht werden, erst dann erhält man die genauen Koordinaten. Die Camps sind nur zu Fuß erreichbar; Zelt, Ausstattung und Verpflegung muss man selbst mitbringen.

Zu den Trekkingcamps