Fenster schließen

11 Tipps für Familien

Egal ob Tagesausflug oder Kurztrip für ein ganzes Wochenende – Wir haben die besten Tipps für Familien mit kleinen und großen Kindern. So wird auch der Urlaub zu Hause nicht langweilig.

  1. Stausee Kell
  2. Erbeskopf
  3. Barfußpfad Grenderich
  4. Hängeseilbrücke Geierlay
  5. Tierpark Rheinböllen
  6. Tier-Erlebnispark Bell
  7. Feuerwehr-Erlebnis-Museum Hermeskeil
  8. Hunsrücker Holzmuseum
  9. Fitness- und Gesundheitspark Kirchberg
  10. Schinderhannesturm Simmern
  11. Hunsrückbahn-Museum

STAUSEE KELL: WASSER IST NICHT NUR ZUM BADEN DA

Entdeckt um den Stausee bei Kell diverse Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein: Wassersport, Wandern, Reiten, Klettern oder Mini-Soccer. Auf dem Stausee Kell kann man Tretboot fahren und rudern. Im angrenzenden Kletterwald Kell gibt es den Naturhochseilgarten mit Parcours auf unterschiedlichen Höhen.

Zum Stausee Kell

ERBESKOPF: NATUR MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN

Der Erbeskopf, der höchste Berg von Rheinland-Pfalz. Hier gibt es Ziele für die ganze Familie: den MTB-Trailpark; die Sommerrodelbahn; den Waldseilgarten mit Parcours und Flying-Fox; das Nationalpark-Tor Erbeskopf mit der Nationalpark-Ausstellung und Erlebnisgelände. Bei Rangertouren erfährt man mehr zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Zum Erbeskopf

BARFUSSPARK GRENDERICH: BALSAM FÜR DIE FÜSSE

Mit neun Fitnessstationen und zwölf verschiedenen Untergründen ist der Barfußpfad in Grenderich 1,5 km lang. Barfuß über weichen Rindenmulch, festes Holz, Waldboden, Kies, Splitt, Sand und Schiefer zu gehen, kräftigt Muskeln und Sehnen und hält die Gelenke beweglich.

Zum Barfußpfad in Grenderich

HÄNGESEILBRÜCKE GEIERLAY: FÜR ADRENALIN-JUNKIES

Mit 360 Metern Länge und 100 Metern Höhe ist die Hängeseilbrücke Geierlay eine Attraktion! Zwischen Mörsdorf und Sosberg schwingt sie sich oberhalb des Mörsdorfer Bachtals von einem Brückenkopf zum anderen. Schwindelfreie und Abenteurer kommen hier voll auf ihre Kosten.

Zur Hängeseilbrücke Geierlay

TIERPARK RHEINBÖLLEN: WO SICH LUCHS UND ADLER WOHLFÜHLEN

Auf 700.000 Quadratmetern haben im Tierpark Rheinböllen Bisons, Braunbären und Wölfe ihr Zuhause gefunden. Es werden Flugshows veranstaltet und viele Tiere können direkt gefüttert werden. Weitere Bewohner sind Dam- und Muffelwild, Hochlandrinder, Lamas, Ziegen, Erdmännchen und Zebramangusten.

Zum Tierpark Rheinböllen

TIER-ERLEBNISPARK BELL: VON TIGERN, PUMAS UND DEN KATTAS

Hier kommen Sie der Natur ganz nah. Im Tiererlebnispark Bell findet man neben Huskys, Papageien und Reptilien auch Tiger, Pumas und Wald- und Bauernhoftiere. Die täglichen Trainingseinheiten beschäftigen die Tiere und Besucher können sie live miterleben.

Zum Tier-Erlebnispark Bell

FEUERWEHR-ERLEBNIS-MUSEUM HERMESKEIL: TATÜÜÜ-TATAAA DIE FEUERWEHR IST DA

Auf über 1000 Quadratmetern lernt man unterschiedliche Themenbereiche der Feuerwehr kennen. Die interaktive Mitmachausstellung zeigt eindrucksvoll wie anstrengend und schwierig die Brandbekämpfung im Mittelalter war und wie sich die Löschgeräte entwickelten.

Zum Feuerwehr-Erlebnis-Museum Hermeskeil

HUNSRÜCKER HOLZMUSEUM: AUF RALLYE MIT HANNI HOLZWURM

In der Ausstellung des Hunsrücker Holzmuseum in Morbach-Weiperath kann man alle Holzarten erschnuppern und lernt Wissenswertes zum Thema Holz im Hunsrück. Kinder zwischen 7 und 13 Jahren können auf eine Museumsrallye mit "Hanni Holzwurm" gehen.

Zum Hunsrücker Holzmuseum

FITNESS- UND GESUNDHEITSPARK KIRCHBERG: KLETTERN UND BOULDERN AN DER KUNSTFELSWAND

Auf 860 Quadratmetern bietet die Kletterhalle in Kirchberg über 60 mögliche Routen in 23 Metern Höhe. Hier kann man in Schnupper- oder Trainerkursen das Klettern lernen. Bouldern ist auf einer Fläche von 300 Quadratmetern sogar ohne Trainer möglich.

Klettern im Fitness- und Gesundheitspark Kirchberg

SCHINDERHANNESTURM SIMMERN: IM VERLIES DES HUNSRÜCKER RÄUBERHAUPTMANNES

Der Pulverturm an der Simmerner Stadtmauer diente früher auch als Kerker. Bekanntester Insasse war Räuber Johannes Bückler, der "Schinderhannes". 1799 gelang ihm die spektakuläre Flucht aus dem bis dato ausbruchsicheren Turm. Heute dreht sich im ehemaligen Verlies alles um "Realität und Mythos des Schinderhannes" mit zahlreichen Exponaten.

Zum Schinderhannesturm

HUNSRÜCKBAHN-MUSEUM: ZUG UM ZUG

Im alten Güterschuppen in Emmelshausen gibt es eine einzigartige Sammlung zur Hunsrückbahn. Neben Uniformen, Signalen und Lampen findet man hier auch eine Dampflockglocke mit Pfeife, Sitzbänke und einen Fahrkartenschalter. Die Fahrt mit der Hunsrückbahn zwischen Boppard und Buchholz ist 15 km lang und bewältigt 336 Höhenmeter. Zwei Viadukte sowie 5 Tunnel machen aus der Strecke ein einzigartiges Erlebnis.

Zum Hunsrückbahn-Museum