Fenster schließen

Gehaichnisort Römerturm

Gehaichnisort Römerturm Dill

Im Hier und Jetzt

Mein Gehaichnisort von Ilka Flesch, Auszubildende der Verbandsgemeinde Kirchberg

Verbunden mit den Geräuschen der Natur ist der imposante Römerturm bei Dill für mich, im Sommer - aber auch im Winter -, ein Ort zum Innehalten und Genießen. 
1985 am Ausoniusweg in der Nähe des Dorfes Dill aufgebaut, handelt es sich bei dem neun Meter hohen Turm um die Rekonstruktion eines römischen Wachturms.

Über zwei Holzsprossenleitern gelangt man heute auf die in ungefähr fünf Meter Höhe liegende Aussichtsebene. Der Rundumblick von hier oben über die Hunsrückhochfläche ist einfach wunderschön. Das ist mein Moment, den ich genieße und der mich im Hier und Jetzt sein lässt. Mein Gehaichnis. 
Neben dem Ausblick lädt die Sitzgruppe am Turm zu einer Rast oder einem Picknick. Hier sitzen und z.B. ganz entspannt der Sonne zuschauen, wie sie langsam untergeht, macht diesen Ort besonders.

Der Römerturm liegt nicht nur am Ausoniusweg/ Hunsrücker Jakobsweg, sondern auch am Saar-Hunsrück-Steig. Man kann ihn wandernd oder mit dem Fahrrad problemlos erreichen.