Fenster schließen

Gehaichnisort Felsformation Frau Holle

Gehaichnisort Frau Holle-Felsen

Die Augen der Frau Holle

Mein Gehaichnisort von Petra Biwer, Mitarbeiterin Tourist-Information Hermeskeil

Schon als Kind waren es ganz besondere Orte für mich: die Felsformation Frau Holle bei Reinsfeld und das Wadrilltal, in welchem sie liegt. Der Frau Holle-Felsen zog mich dabei magisch an, sicher auch verstärkt durch die mystischen Geschichten, die sich um die Märchen- und Sagengestalt und den Felsen rankten. Denn nach germanischem Volksglauben sind in den Spalten dieses mächtigen Felshanges die Augen der Frau Holle zu sehen.

Noch heute ist es Gehaichnisort für mich, wo ich Entspannen kann und die Natur genießen kann. Das ist seit ein paar Jahren optimal auch bei einer Wanderung auf der namensgleichen, sieben Kilometer langen Traumschleife Frau Holle möglich.

Die Ruhe und Schönheit des Wiesentals der Wadrill, eingebettet zwischen den Erhebungen Bocksberg und Taubenberg, machen die Wanderung zu einem besonderen Erlebnis. Die Traumschleife Frau Holle führt zum Teil auch über den Saar-Hunsrück-Steig und ist aufgrund der kürzeren Distanz und einem leichten Profil mit nur einer Steigung zu Beginn auch gut zum Einlaufen nach den Wintermonaten geeignet.

 Traumschleife Frau Holle

Zurück zur Übersicht