Fenster schließen

Gehaichnisort Aussicht Erbeskopf

Gehaichnisort Aussicht Erbeskopf

Durchatmen und Weitblicken

Mein Gehaichnisort von Jörn Winkhaus, Geschäftsführer Hunsrück-Touristik GmbH

In meiner über 20-jährigen Tätigkeit als Geschäftsführer der Hunsrück-Touristik habe ich die Region in mein Herz geschlossen. Manchmal brauchte es dabei den „zweiten Blick“, um zu erkennen, was genau an dieser oder jener Stelle so besonders ist und warum dort ein Wanderweg oder eine Radtour vorbeiführen sollte. Ein Ort, der es mir beim Ins-Herz-Schließen aber besonders leicht gemacht hat, ist die Aussicht vom Erbeskopf. Auf dem Gipfel stehen und einfach nur in die Ferne schauen, ist für mich bis heute der Moment zum Innehalten und Durchatmen.

Die Weitblicke, die die Windklangskulptur auf dem Gipfel seit ein paar Jahren mit inszeniert, sind besonders eindrucksvoll. An sonnigen Tagen kann ich über den Hunsrück und die Mosel hinweg bis weit in die Eifel schauen. Dabei gehe ich auch auf Detailsuche. Der Blick schweift über die Landschaft, man erkennt das Zusammenspiel zwischen sanfter Höhe und tiefem Tal, die Jahreszeiten zaubern stetig ein anderes Bild. Luft holen und so richtig durchatmen kommt dort ganz von alleine.

Zur Traumschleife Gipfelrauschen


Titelbild "Aussicht" Copyright: Klaus-Peter Kappest

Zurück zur Übersicht