Fenster schließen

Aktuelle Corona-Informationen für die Tourismusregion Hunsrück

Aktuelle Corona-Informationen für die Tourismusregion Hunsrück

Stand: 10.09.2021

Das Bundesland Rheinland-Pfalz hat weitere Maßnahmen beschlossen, damit die Corona-Infektionswelle gebrochen wird. Diese Maßnahmen treten am 12. September in Kraft und gelten laut der Corona-Landesverordnung mindestens bis zum 10. Oktober 2021.
Ab 12. September gilt die  26. Corona-Bekämpfungsverordnung und ein neues Warnstufen-System, das sich nach drei Leitindikatoren ausrichtet. Diese Leitindikatoren sind die Sieben-Tage-Inzidenz (ergibt sich in jedem Landkreis bzw. jeder kreisfreien Stadt aus der Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen), der Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Wert (ergibt sich aus der Zahl der Corona-infizierten Krankenhauspatienten pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) und der prozentuale Anteil der belegten Intensivbetten mit COVID-19-Erkrankten.

Überschreiten an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils zwei der drei Leitindikatoren eine bestimmte Grenze, so wird die entsprechende Warnstufe ausgerufen und es treten verschiedene Regelungen in Kraft.


(Quelle: Landesregierung RLP)


Das Erreichen einer Warnstufe hat Auswirkungen auf die zulässige Zahl an (ungeimpften) Personen. Die Beschränkungen gelten nicht für Kinder unter 12 Jahren, sie zählen im Sinne der neuen Verordnung als geimpft. 


Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit 25 Personen aus verschiedenen Haushalten gestattet (dies gilt u.a. auch für Gästeführungen).
Bei Erreichen der Warnstufe 2 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt reduziert sich die Personenanzahl auf zehn; bei Erreichen der Warnstufe 3 reduziert sich die Personenanzahl auf fünf. 


ÜBERNACHTUNGEN:
1. Hotels, Hotels garnis, Pensionen, Gasthöfe, Gästehäuser und ähnliche Einrichtungen (mit Testpflicht
2. Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Privatquartiere und ähnliche Einrichtungen (keine Testpflicht)
3. Jugendherbergen, Familienferienstätten, Jugendbildungsstätten, Erholungs-, Ferien und Schulungsheime, Ferienzentren und ähnliche Einrichtungen (mit Testpflicht)
4. Campingplätze, Reisemobilplätze, Wohnmobilstellplätze und ähnliche Einrichtungen (keine Testpflicht)

Für nicht-immunisierte Personen (also nicht geimpft und nicht genesen) ist – unabhängig von den Warnstufen – in Beherbergungsarten mit Testpflicht ein Test bei Anreise sowie nachfolgend dann alle 72 Stunden notwendig. Bei Anreise darf der Test max. 24 Stunden alt sein. Wenn das Quartier während einer Reise wechselt, darf die Testung bei jeder Anreise in einer neuen Unterkunft nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.
Für vollständig Geimpfte und Genesene mit dem entsprechenden Nachweis entfällt die Testpflicht.

GASTRONOMIE:
Im Innenbereich gilt für nicht-immunisierte Personen – unabhängig von den Warnstufen – immer die Testpflicht. 
Sind in einer gastronomischen Einrichtung nicht mehr als 25 nicht-immunisierte Personen gleichzeitig anwesend (und im Übrigen lediglich genesene oder geimpfte oder diesen gleichgestellte Personen), entfallen das Abstandsgebot und die Maskenpflicht, die übrigen Schutzmaßnahmen (insbesondere die Testpflicht) bleiben aber bestehen. Bei Warnstufe 2 reduziert sich diese Personenanzahl der Nicht-Immunisierten auf 10 Personen, bei Warnstufe 3 auf 5 Personen.
In der Außengastronomie gilt weiterhin, dass weder Test noch Impfnachweis erforderlich ist.

(Quelle: Land RLP und IHK Trier)


Der Test-Nachweis kann über einen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist (Test in Anwesenheit einer vom Betreiber beauftragten Person), oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, erbracht werden.
Schülerinnen und Schüler sind hiervon ausgenommen, da sie über die Schule regelmäßig getestet werden, als Nachweis gilt der Schülerausweis. 

Maskenpflicht: Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Im Einzelhandel und in öffentlichen Verkehrsmitteln sind medizinische Masken verpflichtend (z.B. OP-Masken oder FFP2-Masken).


Alle Angaben ohne Gewähr! Die ausgewählten Ausführungen beziehen sich insbesondere auf touristisch relevante Maßnahmen. Maßgeblich sind die Bestimmungen der jeweils aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung.

Alle Informationen zu den Regeln und Kontaktbeschränkungen in Rheinland-Pfalz finden Sie unter:   www.corona.rlp.de. 

Inzidenzen der Kreise und kreisfreien Städte für jeden Tag rückwirkend auf 4 Wochen findet man auf der Seite des  Landesuntersuchungsamtes  unter "Inzidenzen Rheinland-Pfalz". 

Eine Übersicht über deutsche Risikogebiete finden Sie im Dashboard des Robert-Koch-Instituts.

Hier  finden Sie Informationen zu den vom Robert-Koch-Institut als internationale Risikogebiete eingestuften Ländern. 

Pflichten (Anmeldepflicht, Testpflicht, Quarantänepflicht) bei Einreisen aus dem Ausland finden Sie beim Land Rheinland-Pfalz.

Nachweispflicht für Geimpfte und Genesene finden Sie bei der Bundesregierung
Geimpfte  müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen – z.B. den gelben Impfpass. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. 
Genesene  benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Auch hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne Covid-19-typische Krankheits-Symptome gelten.


Erreichbarkeit Hunsrück-Touristik GmbH:
Das Team der Hunsrück-Touristik GmbH ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 16 Uhr per Telefon unter 06543 - 507700 oder per Mail auf info@hunsruecktouristik.de erreichbar. 


Bleiben Sie gesund!
Herzlichst Ihre Hunsrück-Touristik GmbH


Zurück zur Übersicht