Fenster schließen

Neues aus dem Nationalpark

Neues aus dem Nationalpark

Neue Angebote für Einzelbesucher und Familien im Nationalpark Hunsrück-Hochwald







Rangertreff am Hunsrückhaus (Erbeskopf)

Seit dieser Sasion gibt es einen „Rangertreff am Hunsrückhaus“.
Dieser findet täglich  - außer montags  - statt und bietet kostenlos

  • um 11.30 Uhr: Ranger-Vortrag zum Nationalpark
    mit allgemeiner Einführung in den Nationalpark und Wissenwertem zu Buchenwäldern, Mooren, Wildtieren, Kultur oder Forschung                         
    (ca. 45 Minuten; bebildert) 
  • um 14 Uhr: "Rangerspaziergang"
    Spaziergang (ca. 1,5 Std.) mit dem Ranger in die Umgebung des Hunsrückhauses
    Freitags wird anstelle des Spaziergangs die Rangertour „Gipfeltour“ angeboten. Diese dauert bis zu 3 Stunden und ist eine gemächliche Wanderung zu den Naturwaldparzellen Gottlob und Springenkopf. Vorbei am Langbruch, einem Hangmoor, führt der Weg zum höchsten Punkt am Erbeskopf mit herrlichem Ausblick von der Aussichtsplattform „Windklang“.


Barrierefreie Rangertouren 
 
In Zusammenarbeit mit Experten wurden bereits erste Schritte unternommen, um für Menschen mit Beeinträchtigungen das Schutzgebiet auch erlebbar zu machen. 

"Inseltour": Rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rangertour 
Termin: dienstags (1. April bis 31. Oktober) um 14 Uhr
Start: Rangertreff Thranenweier am Wanderparkplatz an der K49 bei Börfink Dauer: ca. 2 Stunden
Überwiegend auf ebener Strecke kann diese Tour mit dem Ranger auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen durchgeführt werden. bewältigt werden.
Thema: Rodungsinseln
Das sind die in große Waldgebiete eingestreuten kleinen Siedlungsbereiche mit umgebenden Wiesen und Weiden. Dort blüht zum Beispiel die Arnika. Die Natur dieser Lichtungen und die Geschichten der Dörfer und ihrer Menschen sind Thema dieser Rangertour.

"Felsentour" in Gebärdensprache für Menschen mit Hörbehinderung
Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat (von April bis Oktober) um 14 Uhr
Start: Rangertreff Wildenburg vor dem Wildfreigehege in Kempfeld
Ziele: der Hexentanzplatz an der Wildenburg, die Quarzitrücken der Mörschieder Burr oder die Rosselhalden am Abhang zum Idarbach

Komplette Gruppen oder Vereine, die auf das Angebot "Felsentour in Gebärdensprache" zugreifen möchten, werden um vorherige Anmeldung beim Nationalparkamt gebeten.
(E-Mail: annerose.speicher@nlphh.de)  


Alle Ranger-Angebote - auch der Rangertreff am Hunsrückhaus - sind kostenfrei und können ohne Voranmeldung besucht werden.
Die Angebote richten sich an Einzelpersonen und Familien. 
Gruppen und Vereine buchen bitte über www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de bei den zertifizierten Nationalparkführern spezielle Programme und individuelle Führungen.



Zurück zur Übersicht

Suchen & Buchen

Suchen Sie verfügbare Hotels, Pensionen & Ferienwohnungen für Ihren Lieblingstermin!

Unterkunft jetzt suchen!

Das Wetter im Hunsrück

'Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung', sagt man. Möchten Sie wissen, wie das Wetter im Hunsrück heute ist oder wie es in den nächsten zwei Tagen wird?

Wettervorhersage (www)

Webcams im Hunsrück

Simmern / Kastellaun (www) Erbeskopf (www)

Ihre Anreise in den Hunsrück

Es gibt viele Möglichkeiten in den Hunsrück zu reisen: ganz individuell mit dem Auto oder Wohnmobil, ganz bequem mit Bus und Bahn oder ganz schnell mit dem Flugzeug. Hier informieren wir Sie, wie Sie dem Hunsrück ein Stückchen näher kommen.

Anreisemöglichkeiten

Routenplaner

Geben Sie Ihre Startadresse ein und das gewünschte Ziel, um Ihre individuelle Route zu erhalten.

Route berechnen